Sommer
Contact
  • DE
  • EN
  • Meditationsweg durchs Ammertal

    Tradition & Brauchtum aus den Ammergauer Alpen

    Historische Orte gelten mit ihren Bauwerken und Sehenswürdigkeiten als Kraftplätze schlechthin. Speziell die landschaftlich beeindruckende Region der Ammergauer Alpen weist eine Vielzahl wertvoller Kulturgüter auf, die sich bei jedem Urlaub als Ausflugsziele anbieten. Viele dieser Orte befinden sich auf dem historisch wertvollen Meditationsweg, der sich über 87 Kilometer in den Ammergauer Alpen erstreckt. Dieser schlängelt sich durch das idyllische Blaue Land der Ammergauer Alpen, vorbei an zahlreichen Übernachtungs-Möglichkeiten und lässt sich in einzelne leicht zu bewältigende Etappen erkunden. Mit seinen Kirchen, Kapellen oder Klöstern lädt der Meditationsweg zum Verweilen, Innehalten und Kraft schöpfen ein.

    Meditationsweg Ammergauer Alpen

    Fantastische Pilgerreise

    Als unverzichtbares Herzstück des Voralpenlandes lädt der Meditationsweg im Sommer zum Wandern, zur Besinnung und zum Abschalten ein. Einzelne Abschnitte des Meditiationsweges im Winter eignen sich bestens für eine ausgiebige Winter- oder Schneeschuhwanderung. Die schönsten Einblicke in das Blaue Land und die Ammergauer Alpen gewähren übrigens auch die zahlreichen Webcams, die ständig aktualisiert werden.

    Ausgangspunkt des Fernwanderweges ist die Wallfahrtskirche Wieskirche in Steingaden in der Nähe Ihrer Unterkunft. Von hier aus erreicht man Schloss Linderhof im Graswangtal bei Ettal. Am besten startet man seine Reise mit der passenden Wanderkarte, in der alle Etappen und Stationen eingezeichnet sind. Mit der richtigen Karte im Gepäck dürfen Sie sich auf eine fantastische Pilgerreise begeben, die zahlreiche Überraschungen bereithält.

    Meditationsweg in Etappen

    Der Meditationsweg Ammergauer Alpen ist eine ideale Möglichkeit, seinen Geist auf eine unvergessliche Reise zu schicken und sich beim gemächlichen Gehen Stück für Stück selbst zu finden. Unterteilt ist der Meditationsweg in 14 Abschnitte, die von der Wieskirche bis zu seinem Endpunkt – Schloss Linderhof – durch ein wunderbares Naturschutzgebiet führen. Die einzelnen Etappen sind maximal 10 Kilometer lang und lassen sich deshalb ideal in einem Tag bewältigen. Die einzelnen Stationen laden mit ihrer Gestaltung zum Verweilen und Meditieren ein. Seinen Anfang nimmt der Weg bei der Wieskirche. Innerhalb von drei Stunden kann man von hier aus zum Kloster Rottenbuch wandern. Besonders zu empfehlen ist die neunte Etappe, die vom Passionstheater in Oberammergau zur Kreuzigungsgruppe führt. Trotz der genauen Ausschilderung auf dem Weg empfiehlt es sich, auf den einzelnen Abschnitten eine detaillierte Wanderkarte mitzuführen. In diesen Karten erfahren Sie zusätzliche historische Infos zu den geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten auf dem Weg und natürlich Wichtiges zu Beherbergungsbetrieben, die den 87 Kilometer langen Weg säumen. Wer auf seiner Pilgerreise Möglichkeiten für eine Übernachtung sucht, findet in den Stationen hilfreiche Empfehlungen.

    Gemeinsam wandern und den Alltag hinter sich lassen

    Wer auf seinem Pilgerweg auf Nummer sicher gehen will, der kann auch an einer geführten Tages-Wanderung teilnehmen. Begleitet von einem erfahrenen lokalen Wanderführer begibt man sich in der Gruppe auf den Meditationsweg. Dabei sind auch Mehrtages-Wanderungen möglich. Ein zusätzlich zu den einzelnen geführten Wanderungen erschienener Reiseführer rundet das Angebot willkommen ab.

    Webcam Oberammergau | Unterkunft Oberammergau | Wellness Oberammergau | Kurhotel Oberammergau | Urlaubsinfo Bayern

    Facebook G+ Blogger

    Verfügbarkeit prüfen Online Buchen